Rufis

Neue Handlungsstrategien

Der rasante Wandel des kommunalen Arbeitsmarktes fordert von den Akteuren neue Handlungsstrategien. Kommunale Wirtschaftspolitik muss flexibler denn je auf die Veränderung von Rahmenbedingungen vorbereitet sein. Hierzu gehört die EU-Politik ebenso wie die Standortverlagerung heimischer Unternehmen, der demographische Wandel und der Klimawandel. Ältere Beschäftigte werden in Zukunft für den Arbeitsprozess wieder an Bedeutung gewinnen.

Die kommunalen Wirtschaftsförderer sehen sich im regionalen, nationalen und internationalen Wettbewerb vor die Aufgabe gestellt, die besonderen Vorzüge ihres Wirtschaftsstandortes ansiedlungswilligen Unternehmen überzeugend nahe zu bringen. Das erfordert attraktive lokale und regionale Anreize sowohl durch eine klare Strategie der Ansiedlungspolitik als auch bei den weichen Standortfaktoren.