Rufis

Unterschiedlich gemeinsam – Bottrops Wandel gestalten!

 

Projektbearbeiter:

Michael Kersting; Irina Silina

Projektinhalt:

Die Stadt Bottrop weist innerhalb ihres Stadtgefüges deutliche räumliche, soziale und wirtschaftliche Unterschiede auf. Dem ländlich geprägten Norden steht der bis heute stark durch den Steinkohlebergbau geprägte Süden gegenüber. Im Hinblick auf Einkommensverhältnisse, Arbeitslosigkeit, SGB II-Bedürftigkeit und Migration ist ein Nord-Süd-Gefälle zu erkennen.
Das Projekt soll dazu beitragen, den Wandel hin zu einer zukunftsfesten, nachhaltigen und lebenswerten Stadt – ohne Vernachlässigung örtlicher Gegebenheiten – zu bewältigen. Ziel ist eine ganzheitliche „2030+ Vision“ der Stadt Bottrop, die alle wichtigen Akteure wie Glaubensgemeinschaften, Interessenverbände, Unternehmen, Kultur- und Bildungseinrichtungen, die Stadtverwaltung und Bürger/-innen mit einbezieht. Bereits laufende Projekte (wie z.B. die InnovationCity) sollen einbezogen werden und dort und gesammelte Erfahrungen mit einfließen.
Bottrop ist Modellstadt der InnovationCity Ruhr und mit Bewilligung des Forschungsvorhabens eine der Zukunftsstädte im Rahmen des Wissenschaftsjahres der Bundesregierung geworden.

 

Projekt gefördert durch:

Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderprogramms „Zukunftsstadt“.

Projektlaufzeit:

seit 2015

Direkt beteiligte Projektpartner:

  • Stadt Bottrop
  • Faktor 10
  • Fraunhofer IBP
  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Veröffentlichungen aus dem Projekt:

 

Ansprechpersonen:

Michael Kersting
Mail: kersting@rufis.de
Tel.: +49 (234) 32 25335

Ök. Johannes Rosche (Geschäftsführer)
Mail: rosche@rufis.de
Tel.: +49 (234) 32 25333